EVENT Sep 20
ABSTRACT Mar 01
Abstract days left 78
Viewed 38 times

Special Issue "Rethinking Pricing" | Peer-reviewed Journal "Marketing Review St.Gallen"

Organization: Marketing Review St.Gallen
Categories: German, Science
Event Date: 2019-09-20 Abstract Due: 2019-03-01

Zum Journal:

Die Marketing Review St.Gallen ist das Fachmagazin für Entscheider in Marketing und Verkauf. Profitieren Sie vom Wissen der Vordenker und eröffnen Sie sich neue Perspektiven für erfolgreiches Marketing. Führungskräfte berichten über konkrete Erfahrungen und erfolgreiche Strategien aus dem Unternehmensalltag. Professoren der führenden Universitäten publizieren ihre neuesten Erkenntnisse für Praktiker gut lesbar aufbereitet.

Link: https://www.marketingreview.org/

 

Special Issue CfP:

 

Sprache: Deutsch oder Englisch

Herausgeber: Prof. Dr. Thomas Rudolph, Universität St.Gallen

Abstract: 01.03.219

Gesamter Beitrag: 03.05.2019

Erscheinungsdatum: 20.09.2019

 

Personalisierte und dynamische Preise sind in Geschäftszweigen wie der Hotellerie, bei Reiseveranstaltern und Fluganbietern sowie im Online-Einzelhandel bereits gängige Praxis – unter dem Begriff «Dynamic Pricing» gewinnt die Preispolitik in einer digitalisierten Welt an Bedeutung. Dynamisches Preismanagement ist eine Preisstrategie bei Unternehmen, die Preise für Produkte oder Dienstleistungen automatisch an die jeweilige Nachfrage des Kunden anpasst: Seit2017 Jahr werden z.B. in den Tankstellenshops von Lekkerland nachts, bei geringerer Konkurrenz, die Preise leicht erhöht – möglich machen es elektronische Preisschilder. Selbst schweizerische Skigebiete setzten seit der Saison 17/18 auf neue Pricing-Konzepte: Die «Aletsch-Arena» passt die Preise ihrer Tageskarten je nach Wetter, Pistenqualität und Buchungszeitraum an und auf «skinow.ch» können Skifahrer den Preis von diversen Skigebieten, via Gebot, selbst bestimmen. Die Beispiele zeigen, dass sich, durch den technologischen Fortschritt, neue Chancen für das Preismanagement von Unternehmen ergeben. Unternehmen können heute die Preise mit zunehmender Dynamik und nach vordefinierten Regeln anpassen. So können Online-Händler beispielsweise sekundenschnell und automatisch auf Preisänderungen der Konkurrenz oder Nachfrageschwankungen reagieren, um so ihre Wettbewerbsfähigkeit oder die Marge zu erhöhen. Auch der stationäre Handel kann durch neue Technologien, wie z.B. elektronische Preisschilder, Pricing-Methoden aus dem Online-Handel übernehmen. Gleichzeitig sind die Kunden, dank der steigenden Preistransparenz im Internet, immer besser über aktuelle Preise informiert. Vor und sogar während des Einkaufs vergleichen preisbewusste Konsumenten, via Smartphone, bequem Preise auf Vergleichsportalen. Eine weitere Herausforderung besteht darin, die neuen Pricing-Massnahmen so auszugestalten, dass sie von der Öffentlichkeit nicht als unfair wahrgenommen werden. 2015 wurde Amazon massiv für aggressives Preismanagement kritisiert, da am Valentinstag alleine über eine Million Preise um bis zu 240% angepasst wurden. Auch deutsche Verbraucherschützer warnen verstärkt vor dynamischem Pricing.

Vor diesem Hintergrund stellt sich die Frage nach geeigneten Pricing-Strategien und deren erfolgreiche Umsetzung im Zeitalter der Digitalisierung. Wir suchen nach praxisbezogenen Beiträgen, die Unternehmen helfen sollen, die neuen Möglichkeiten im Preismanagement zu erkennen, um diese erfolgreich umzusetzen. Ausgewählte, aber keinesfalls abschliessende Themenbereiche sind dabei:

Best Practice Beispiele: Anpassung der Pricing-Strategie im Zeitalter der Digitalisierung
Chancen und Risiken von Dynamic Pricing im Online- und Offline-Handel
Einfluss von zunehmender Preistransparenz auf das Einkaufsverhalten
Preisfairness-Wahrnehmung, Preiswissen und Vertrauen der Kunden

gianluca.scheidegger@unisg.ch

Gianluca Scheidegger